Entschuldigungen und Beurlaubungen

Wenn ein Schüler oder eine Schülerin erkrankt ist, setzen die Eltern die Schule vor Unterrichtsbeginn darüber in Kenntnis und nennen uns einen Grund sowie die voraussichtliche Dauer der Verhinderung. Eine schriftliche Entschuldigung muss uns zusätzlich binnen drei Tagen vorliegen, wenn wir am o.g. ersten Tag telefonisch oder elektronisch per Mail informiert wurden. Ansonsten gelten die Fehltage als unentschuldigt. Klassen- und Kursarbeiten, die an solchen unentschuldigten Tagen geschrieben wurden, werden mit der Note „ungenügend“ bewertet. Eine Entschuldigung innerhalb dieser Frist muss auch vorgelegt werden, wenn eine Schülerin oder ein Schüler im Verlaufe des Schultages frühzeitig entlassen wird.

Eine Beurlaubung vom Unterricht oder sonstigen schulischen Veranstaltungen kann in Ausnahmefällen erfolgen (vgl. Schulbesuchsverordnung), wenn vorher und rechtzeitig ein schriftlicher Antrag mit Begründung gestellt wird. Dazu gehören zum Beispiel geplante ärztliche Untersuchungstermine, Führerscheinprüfungen etc. Ein Urlaubsantrag für die Teilnahme an politischen Demonstrationen kann grundsätzlich nicht genehmigt werden. Handelt es sich um eine Unterrichtsstunde, entscheidet der Fachlehrer / die Fachlehrerin über den Antrag, bei einem Tag der Klassenlehrer / die Klassenlehrerin bzw. die Tutorin / der Tutor, bei mehr als einem Tag die Schulleitung. Sollte ein Tag direkt vor oder nach den Ferien betroffen sein, entscheidet ebenfalls die Schulleitung.

Noch ein Hinweis für unsere Schülerinnen und Schüler, die der islamischen Religion angehören:

Sowohl am Opferfest als auch am Fest des Fastenbrechens kann schriftlich ein Antrag auf jeweils einen Tag Beurlaubung gestellt werden. Wer ohne genehmigten Antrag dem Unterricht fernbleibt, fehlt unentschuldigt.

Entschuldigungsformular für die Oberstufe

Entschuldigungsformular (DOC)

Corona-Pandemie

Ausschluss von der Teilnahme am Schulbetrieb am 14.07.2020

Es darf niemand am Präsenzschulbetrieb teilnehmen, der mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2) infiziert ist.

Formular: Am ersten Schultag muss daher jede Schülerin/ jeder Schüler ein von den Eltern unterschriebenes Formular vorlegen, mit dem bestätigt wird, dass das Kind keine Krankheitssymptome aufweist und keine weiteren Ausschlussgründe vorliegen.

Formular zur Bestätigung, dass weder Krankheitssymptome noch weitere Ausschlussgründe vorliegen
- für Erziehungsberechtigte (PDF)
- für volljährige Schüler und Schülerinnen (PDF)

CoronaVO Schule vom 31. August 2020 (PDF)

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Bescheinigung zur Wiederzulassung (PDF)

Ausschlussgründe vom Unterricht gelten für Personen mit: