Eltern am Geschwister-Scholl-Gymnasium

Zusammensetzung des Elternbeirats

Der Elternbeirat des Geschwister-Scholl-Gymnasiums umfasst ca. 55 Mitglieder, die meist für eine lange, wenn nicht die ganze Schulzeit ihrer Kinder Elternvertreter ihrer Klasse sind. Dadurch gewinnt die Elternbeiratsarbeit auch über den Schuljahreswechsel hinweg eine hohe Kontinuität.

Vorsitz

Elternbeiratsvorsitzende:

Colette Mrongowius
E-Mail: elternbeirat@gsg-mannheim.de

Stellvertretender
Elternbeiratsvorsitzender:

Arnd Funke

Aufgaben des Elternbeirats

In fünf bis sechs Sitzungen pro Jahr beschäftigt sich der Elternbeirat mit unterschiedlichen Themenbereichen:

  • Zum Einen geht es um die Klärung aktueller Schulfragen wie die Lehrerversorgung, die Bewertung von Klassenarbeiten oder die Durchführung der GFS. Wichtig ist hier vor allem auch der Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern.
  • Zum Zweiten werden im Rahmen der Elternbeiratssitzungen die halbjährlich stattfindenden Klassenpflegschaften vorbereitet und optimiert. Aus diesen Überlegungen heraus entstand im Elternbeirat im Jahr 2005 die Initiative, eine ca. halbstündige klassenübergreifende Forumsveranstaltung zu aktuellen Themen anzubieten (z. B. zur Einführung der GFS, zur Situation der Mensa, zur Information über das Methoden-Curriculum oder zu pädagogischen Themen wie Umgang mit dem Internet oder Essstörungen).
  • Und zum Dritten werden übergreifende Themen diskutiert wie die G8-Umsetzung, die Rhythmisierung des Tagesablaufs oder die Schulvereinbarung.

Gäste des Elternbeirats

Zu diesen Sitzungen werden anlassbezogen auch Gäste eingeladen:

  • Die Schulleitung ist meist mehrfach anwesend, um über die aktuelle Situation an der Schule zu berichten oder Fragen und Anregungen des Elternbeirats aufzunehmen und zu klären.
  • Die SMV berichtet mindestens einmal pro Schuljahr über ihre Aktivitäten. Dabei wird nach Themen geschaut, bei denen eine Zusammenarbeit der zwei Gremien sinnvoll ist.
  • Zu speziellen Themen werden die dafür kompetenten Lehrkräfte eingeladen, so z. B. die Fachbereichsleiter der Sprachen zur Frage der zweiten Fremdsprache in der 5. oder 6. Klasse, der verantwortliche Lehrer zum Bericht über das geplante Sozialpraktikum oder die Präventionsbeauftragte zur Vorstellung eines neuen Schülerprojekts.

Zusammenarbeit mit anderen Gremien

Aus dem Elternbeirat heraus erfolgt die Mitarbeit in den schulischen Gremien und Arbeitskreisen wie

  • der Schulkonferenz,
  • dem Mensa-AK/Mensabeirat,
  • dem Runden Tisch oder
  • dem AK Schulfest.

Abstimmung mit der Schulleitung

Die Abstimmung und Zusammenarbeit mit der Schulleitung geschieht auf mehreren Ebenen:

  • Die Schulleitung erhält die Tagesordnungspunkte der Elternbeiratssitzungen zur Kenntnis.
  • Der Schulleiter nimmt häufiger an den Elternbeiratssitzungen teil.
  • Und es gibt einen von Mal zu Mal vereinbarten Austausch zwischen der Elternbeiratsvorsitzenden und dem Schulleiter, in dem es um die gegenseitige Information, aber auch um einen informellen Austausch über Schul- und Elternthemen geht.

Elternarbeit in Mannheim und im Regierungspräsidium

Über die Schule hinaus ist der Elternbeirat über seine Vorsitzenden vernetzt mit dem AK Gymnasien im GEB Mannheim. Außerdem gibt es eine themenabhängige Mitarbeit in der ARGE Nordbaden, dem Zusammenschluss der gymnasialen Elternbeiräte im Regierungspräsidium Karlsruhe.