„Jugend debattiert“ – wir sind nun mit dabei!

 

Seit dem Schuljahr 2018/2019 ist das Geschwister-Scholl-Gymnasium eine „Jugend debattiert“-Schule. In diesem renommierten Programm werden Schüler und Schülerinnen in ihrer Debattierfähigkeit gestärkt und trainiert – ganz im Sinne unserer Demokratie.

Eine Demokratie braucht Menschen, die kritische Fragen stellen; Menschen, die ihre Meinung sagen und vertreten, sich mit anderen auseinandersetzen; Menschen, die zuhören und reden können; Menschen, die sachlich und fair debattieren. In speziellen Unterrichtsreihen, die auf einen bundesweiten Wettbewerb vorbereiten, wird die Debattierfähigkeit des Einzelnen gestärkt und das freie Sprechen geübt.

Dabei ist „Jugend debattiert“ nicht allein ein Wettbewerb. Es ist ein Unterrichtskonzept für lebendigen Erörterungsunterricht und alle Schüler einer Klasse profitieren davon. Mit viel Abwechslung und oft spielerisch erlernt lassen sich die mündlichen Argumentationsstrukturen meist leicht ins Schriftliche übertragen und die rege Beteiligung der Schüler und Schülerinnen zeigt: Argumentieren macht Spaß! Thematisch setzt man sich dabei mit ganz unterschiedlichen Themen auseinander: Sollen Jugendliche freitags sanktionsfrei für das Klima demonstrieren
dürfen? Sollen Kommunen für Gärten, Grünflächen und Gewerbegebiete eine
biodiversitäts­freundliche Gestaltung vorschreiben? Soll der öffentliche Busverkehr in unserer Stadt zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Elektrobetrieb umgestellt werden? Soll der Unterricht an unserer Schule erst um 9.00 Uhr beginnen?

Seit 2018/2019 läuft das Programm nun auch am GSG. Die Unterrichtsreihen mündeten in einem Schulwettbewerb der Klassen 9a, 10b und J1. Debattiert wurden dort die Streifragen: „Soll es ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen geben?“ und „Soll privates Silvesterfeuerwerk verboten werden?“

Jeweils vier Schüler debattierten vor einer Jury aus Lehrern und Schülern, die Gewinner fuhren im Februar zum Regionalfinale nach Heidelberg. Wieder standen abwechslungsreiche politische Themen zur Debatte. Dort belegten Hanna F. und Hannah B. aus der 9a einen 7. und 8. Platz in der Alterstufe 1, Laurin W. (J1) erreichte einen 12. Platz in der Alterstufe 2 und Anastasia K. aus der 10b zog ins Finale ein und erreichte einen tollen 4. Platz. Allen Beteiligten herzlichen Glückwunsch zu diesem schönen Erfolg!

Auch mit zahlreichen Schüler-Juroren war unsere Schule am Wettbewerb beteiligt. Vorangegangen war eine eintägige Schulung für den gesamten Regionalverbund, die Frau Pins und Frau Dr. Bach am Geschwister-Scholl-Gymnasium angeboten hatten. Zahlreiche Gymnasien aus der Umgebung nahmen daran teil. Als Juroren ließen sich ausbilden: Matthias R., Felix D. und Chiara M. aus der 9a, Samuel P. und Lucas S. aus der 10b sowie Felix P. und Jonas H. aus der J1.

Schon jetzt haben wir ein tolles Team „Jugend debattiert“ und wir freuen uns auf neue DebattantInnen und JurorInnen in den kommenden Jahren!

 

Frau Dr. Bach und Frau Pins