Vier Stolpersteine werden am 26. März 2019 auf GSG-Initiative verlegt

Im Schuljahr 2017/2018 hatten Schüler, Eltern und Lehrer Spenden für die Verlegung von Stolpersteinen gesammelt. Vielen Dank noch einmal an alle Spenderinnen und Spender! Nun ist es so weit:

Verlegung in Wallstadt

Am Dienstag, 26. März 2019, werden in Wallstadt drei Steine verlegt:

  • um 11.00 Uhr in der Gundelsheimer Str. 34 für Katharina Alles gesch. Büchler
  • um 11.20 Uhr in der Kreuzstr. 5 für Dr. Adolf Graetzer und Dr. Gertrud Graetzer.

Katharina Alles wurde in der sogenannten „Landesheilanstalt“ Grafeneck umgebracht und ist somit ein „Euthanasie“-Opfer.

Dr. Adolf Graetzer musste 1936 als Jude seine ärztliche Praxis aufgeben. Dr. Gertrud Graetzer war ebenfalls jüdisch und deshalb schon 1934 als Schulärztin entlassen worden. Das Ehepaar konnte nach Ecuador fliehen. 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, der Verlegung durch ihre Anwesenheit einen würdigen Rahmen zu geben.

Verlegung in der Neckarstadt

Da wir ausreichend Spenden auch für einen vierten Stein gesammelt haben, können wir eine vierte Patenschaft übernehmen, und zwar für den Stein für Doris Herzberg, der um 14.00 Uhr am 26. März 2019 in der Neckarstadt, Mittelstr. 16, verlegt werden wird.

Doris Herzberg war jüdisch, wurde 1945 als Sechzehnjährige mit ihrer Familie von einer Familie auf der Schönau und später in Heidelberg-Ziegelhausen versteckt und konnte so überleben.

Auch zu dieser Verlegung sind alle Interessierten willkommen.

Eine Feierstunde findet um 17.00 Uhr in der Pestalozzischule, Otto-Beck-Str. 5-7, 68165 Mannheim, statt. Auch hierzu sind Gäste herzlich eingeladen.

Frau Kleinknecht-Schmahl

Zurück